ABC eines Au-Pairs

Ich denke vielen Freunden, Verwandten und 'Nicht-AuPairs' sind viele Begriffe die wir auf unseren Homepages benutzen nicht bekannt. Deswegen hier mal eine Liste mit den wichtigsten Begriffen und deren Erklärung:

 

Account:

Jedes AuPair bekommt nach seiner Freischaltung bei Cultural Care einen Onlineaccount. Dort erhält es immer die neuesten Informationen. Es sieht ob es ein Match hat, und sieht dort auch die weiteren Familieninformationen zu dem Match. Es gibt folgende Kategorien: 

Home: Hier wird einem angezeigt, ob man ein neues Match hat und hier stehen immer die neusten Informationen zu Cultural Care.

My Family: Hier erscheint die Familie die einen zum AuPair gewählt hat, sobald man in den USA ist.

Future Family: Hier kann man genauere Familieninformationen zu seinem Match nachlesen. (wieviele Kinder, Alter, Namen, Hobbies, Wohnort, warum sie ein AuPair wollen, etc...)

My Contacts: Hier stehen die Telefonnummern und Emailadressen des LCC, des Cultural Care Büros, und des PD (Programm Director)

Flights: Hier erscheint 3-4 Wochen vor Abflug die Fluginformation für das AuPair. Also wo es abfliegt, wann die Flüge gehen, mit welcher Airline, etc..

Extend: Weitere Informationen falls man sein AuPair Jahr verlängern möchte (geht um 6, 9 oder 12 Monate)

Facebook: Hier findet man die Links zu den Cultural Care Foren in Facebook.

Store: Im Store gibt es viel zu kaufen. Tshirts oder Taschen von Cultural Care, Pullis, etc.

Infosource: Alle Möglichen Informationen die man haben möchte.

 

 

Available AuPair:

Es gibt eine Seite von Cultural Care auf der alle Available Au Pairs aufgezeigt werden. Dort können die Familien schauen welche Au Pairs noch verfügbar sind und sehen dort zu jedem AuPair ein Kurzprofil in dem steht warum das AuPair dieses Jahr machen möchte, seit wann es den Führerschein hat, wieviele Arbeitsstunden es mit Kindern hat, ob es infant-qualified ist (siehe Beschreibung zu infant-qualified), eine Kurzfassung seiner Interessen und Hobbies, die AuPair Reference Number (siehe Beschreibung zu Reference Number) und das gewünschte Ausreisedatum. Falls das AuPair ein Bewerbungsvideo gemacht hat, können die Familien es sich dort anschauen.

 

 

CC:

CC ist die Abkürzung für Cultural Care, die Agentur bei der wir angemeldet sind. 

 

 

DS-160:

Das DS-160 ist ein Onlineformular, das jedes AuPair ausfüllen muss, nachdem es sein Finalmatch bekommen hat. Es ist ein Formular zur Beantragung eines Nichteinwanderungsvisums in die USA.

 

 

Final:

Hat sich eine Familie für das Au Pair entschieden, dann sind sie ihr Final. Die Familie wurde vom Match zur Future Family, d.h. zur Zukunftsgastfamilie.

 

 

Host family letter:

Jedes AuPair muss zu seiner Bewerbung einen Host family letter hinzufügen. Das ist ein Brief an die Zukunftsfamilie in dem das AuPair über sich schreibt, seine Hobbys, wo es herkommt, über seine Erfahrung mit Kindern, warum es das AuPair Jahr machen möchte, etc...

 

 

Infant-qualified:

Das bedeutet das man mindestens 200 Stunden mit Kindern unter 2 Jahren gearbeitet hat und somit berechtigt ist auch in seinem Amerikajahr auf Kinder unter 2 Jahren aufzupassen.

 

 

LCC:

LCC ist die Abkürzung für 'Local Childcare Coordinator'. Ein LCC ist die Ansprechperson eines AuPairs wenn es in Amerika Probleme hat. Jeder LCC ist für einen Bezirk verantwortlich und somit für alle AuPairs die in diesem Bezirk wohnen. Einmal im Monat gibt es ein 'AuPair Meeting' zusammen mit dem LCC und allen AuPairs aus diesem Bezirk.

 

 

Match:

Ein Match ist ein Familienvorschlag für das AuPair, also eine Familie aus Amerika mit dem man nunin Kontakt treten kann. Das geht telefonisch oder über Email. Es gibt 2 verschiedene Arten von Matches. Das HOST FAMILY MATCH (hfm) ist ein Familienvorschlag, der nach 3 Tagen wieder aus dem Account draußen ist, wenn sich die Familie nicht meldet. Das YOU HAVE A MATCH (yham) ist ein Familienvorschlag, der unbegrenzt im Account bleibt, bis sich die Familie für oder gegen einen entscheidet.

 

 

Playdate:

Ein Playdate ist wörtlich übersetzt ein Spieltreffen. Ein AuPair verabredet sich mit einem anderen AuPair zu einem Playdate. Sie treffen sich mit ihren Kindern zum Beispiel im Park. Die Kids können dann zusammen spielen und die AuPairs können sich unterhalten oder mitspielen.

 

 

Reference Number:

Jedes AuPair bekommt eine Reference Number (Referenznummer). Diese beginnt mit DEU oder DEB. Ein Beispiel: DEU114197

Dies ist seine persönliche Nummer. Ruft man im Büro in Berlin an, weil man Fragen hat, gibt man diese Nummer durch und das Büro weis somit sofort, wer du bist und welche Familie du zur Zeit als Match hast. Die Familien können über die Reference Number auch mit einem gematched werden, wenn sie diese bei Cultural Care durchgeben.

 

 

Rematch:

Jedes AuPair hofft, NICHT ins Rematch zu kommen. Man kommt ins Rematch, wenn man sich in Amerika nicht mit seiner Gastfamilie versteht und wechseln möchte. Dann hat man 2 Wochen Zeit sich eine neue Familie zu suchen. Man befindet sich im Rematch.

 

 

Training School:

Die erste Woche nach dem Abflug in Deutschland verbringt das AuPair in New York - Long Island in der AuPair Training School. Jeden Tag gibt es Classes, also sozusagen Schulstunden über den AuPairalltag. Man hat einen ganzen Tag an dem man lernt das man ein Kind niemals schütteln sollte etc. der sogenannte 'Never shake a baby' Kurs.

An einem Tag kommt auch ein Police Officer und erzählt einem noch einmal etwas über die Regeln und Gesetze der USA. Donnerstagsmittags gibt es dann einen New York City Trip. Der kostet 30$, lohnt sich aber bestimmt. In der Training school kann man auch die CC Au Pair Tshirts, Pullis und Taschen kaufen. Freitags geht es dann ab zu den Familien.

 

 

Warten:

Die Lebensaufgabe eines AuPairs bevor es sein Final gefunden hat. Man wartet auf die Login Daten seines Accounts. Dann wartet man auf die Freischaltung. Dann wartet man auf ein Match. Dann wartet man bis sich das Match meldet, was manche nicht tun. Meldet sich ein Match nicht, heist es warten auf ein neues Match. Wenn man viele Matches hat heist das viel Warten. Man wartet auf Anrufe und Emails. Man wartet auf die Entscheidung einer Familie. Man wartet auf Unterlagen von CC. Man wartet auf wichtige Termine, wie den Termin auf der Botschaft. Und letztendlich wenn alles erledigt ist, wartet man auf den Tag an dem man Deutschland verlässt und seinen Traum verwirklicht.